Jugendfeuerwehr Niederperlesreut erzielt 3.Platz beim CTIF- Leistungswettbewerb in Kroatien

Im Rahmen des CTIF Leistungswettbewerbs findet in Kroatien alle 2 Jahre ein kroatischer
Jugendwettbewerb statt, bei dem zahlreiche Gastmannschaften aus ganz Europa willkommen sind. In diesem Jahr ging die Einladung zum 7. kroatischen internationalen Wettbewerb, im Auftrag der Deutschen Jugendfeuerwehr und dem kroatischen Feuerwehrverband an die Jugendfeuerwehr Niederperlesreut. Ohne Zögern und mit großen Erwartungen an Land und Leute startete die Jugendgruppe, bestehend aus 11 Jugendlichen, in Begleitung von Jugendwartin, 1. und 2. Kommandanten sowie zwei weiteren Jugendbetreuern vom 30.06.2006 bis zum 02.07.2006 ins 600 km entfernte Jastrebarsko (bei Zagreb) in Kroatien. Nach der langen Fahrt wurde in der Armeekaserne in Jastrebarsko Quartier bezogen, nachdem die Gruppe aus Deutschland herzlichst von Maijan Mlinaric, dem Präsidenten des kroatischen Feuerwehrverbandes sowie dem kroatischen Jugendfeuerwehrwart Mario Starcevic begrüßt wurde.

Eine große Ehre für die Jugendfeuerwehr als einziger Vertreter für Deutschland.
Am Samstag (01.07.2006) wurde am morgen der Wettbewerb für weit über 1000 Jugendliche aus 112 Mannschaften aus Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Italien, Österreich, Slowakei. Slowenien, Ungarn und Deutschland eröffnet. Nach Zeitplan liefen die Wettbewerbe hervorragend organisiert ab. Dabei wurde auf 8 Bahnen der feuerwehrtechnische Teil durchgeführt und auf 3 Startbahnen mussten die Jugendlichen beim sportlichen Teil, einem Staffellauf über 400 Metern mit verschiedenen Hürden ihr Können beweisen.


Für die Jugendlichen der Feuerwehr Niederperlesreut stellten die Anforderungen beim feuerwehrtechnischen Teil, bei dem unter Anderem Ausdauer an der Kübelspritze gefordert war oder verschiedene Knoten und Stiche anzulegen waren keine allzu großen Probleme dar, da zu Hause fleißig geübt würde. Beim sportlichen Teil, bei dem es darum ging schnell und fehlerfrei die geforderten feuerwehrtätlichen Arbeiten auszuführen und Hindernisse wie Leiterwand und Hürde zu überwinden, bewiesen die Jugendlichen ihre Leistungsstärke.
Nach dem Wettbewerb war bestens für einen kurzweiligen Zeitvertreib gesorgt. Bei einem Gauditunier, bei dem Geschick, Schnelligkeit und Teamfähigkeit gefragt war, hatte die Jugendgruppe samt Betreuer viel Spaß. Auch abends war durch ein eigens organisiertes Open Air mit kroatischer Live Band und kroatischen Songs für beste Stimmung gesorgt.


Am Sonntag Vormittag wurden nach einem beeindruckenden Einmarsch auf den Armeeplatz, wobei jede der 112 teilnehmenden Jugendgruppen namentlich vorgestellt wurden, die mit Spannung erwarteten Ergebnisse des Vortages bekannt gegeben. „Eine Siegerehrung mit so vielen gleichaltrigen Jugendgruppen aus unterschiedlichen Ländern und mit anderer Sprache, das ist schon was Besonderes“ begeisterten sich die Jugendlichen aus Niederperlesreut.
Groß war die Freude, als bekannt gegeben wurde, dass für die Niederperlesreuter der 3. Platz unter den auswärtigen Gastmannschaften vergeben wurde.
Erfreut und um viele Erfahrungen bereichert kehrte die Jugendfeuerwehr mit Pokal, Medaillen und Diplomen und mit der Gewissheit, Deutschland ausgezeichnet vertreten zu haben, wieder in die niederbayrische Heimat zurück.