Anhänger für Wettbewerbsgeräte für die Jugendfeuerwehren Niederbayerns

Wettkämpfe sind ein wichtiger Bestandteil im Programm der Jugendfeuerwehren – beim Bundeswettbewerb und beim CTIF-Wettbewerb, die sich jährlich abwechseln, haben die Jugendgruppen deutschlandweit die Möglichkeit, sich miteinander zu messen. So können Sie Ihr Können unter Beweis stellen und sie erlangen Wissen und auch das notwendige Selbstbewußtsein fürs Leben.

Für diese Wettbewerbe braucht man aber einiges an Equipment. In Niederbayern werden zwei komplette Gerätesätze für beide Wettbewerbsarten seit vielen Jahren durch den Bezirksfeuerwehrverband zentral in Osterhofen vorgehalten. Für die Wettkämpfe auf Niederbayernebene werden diese dann an den jeweiligen Wettkampfort gebracht, um für alle Teilnehmergruppen die gleichen Bedingungen zu schaffen. Dabei wechselt der Veranstaltungsort   jedes Jahr zwischen den kreisfreien Städten und Landkreisen.

Um den Transport der Wettkampfgeräte zu erleichtern und um sicherzustellen, dass man auch alle erforderlichen Gerätschaften dabei hat und nichts vergisst, hatte die Jugendleitung Niederbayern bereits von einigen Jahren beschlossen, hierfür einen geeigneten Anhänger anzuschaffen.

Bei der Suche nach einer fachgerechten Lösung ergab sich der Kontakt mit der Josef Lentner GmbH, einen der führenden Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen, die im oberbayerischen Hohenlinden ansässig ist. Deren Geschäftsführer Mathias Hausmann bot sich an, bei Konstruktion und Aufbau des Anhänger zu unterstützen. Herausgekommen ist ein geräumiger Anhänger, der aber mit einem Mehrzweckfahrzeug, das bei den meisten Feuerwehren vorhanden ist, noch gezogen werden kann.

So sind die Jugendfeuerwehren in  Niederbayern nun in der Lage, die Wettbewerbsgeräte komplett und schnell an den jeweiligen Veranstaltungsort zu tranportieren. Die ausrichtende Feuerwehr holt die Geräte nur einfach mit den neuen Anhänger in Osterhofen ab und bringt sie nach der Veranstaltung wieder in gleicher Weise zurück.

Bezirksjugendwart Robert Anzenberger und sein Team freuen sich über die gefundene Lösung und bedanken sich auch beim den zuständigen Wettbewerbsleiter Manfred Ziegler aus Osterhofen, der nicht nur an der Entwicklung maßgeblich beteiligt war, sondern sich auch um den Unterhalt des Anhängers kümmert.

Die Wettbewerbe können kommen – die Jugendfeuerwehr Niederbayern freut sich schon drauf.

Übergabe des neuen Anhängers bei der Firma Josef Lentner GmbH in Hohenlinden

Von Links:  stellv. BJFW Gerhard Schreiner, Wettbewerbsleiter Manfred Ziegler, Stefan Tischlinger (Fa. Lentner) , BJFW Robert Anzenberger, stellv. BJFW Stephan Käser.